Spargelcremesuppe mit Krabben, Rezept mit Schritt für Schritt Fotos

Rezept Bild Spargelcremesuppe .

OTHER LANGUAGES: Englisch

Spargelcremesuppe Rezept vom Kochprofi, die cremige Spargelsuppe kochen wir heute mit Schritt für Schritt Anleitung und vielen Fotos. 

Als Einlage habe ich Nordseekrabben hinzugefügt, diese haben einen ausgezeichneten Geschmack und harmonieren mit der cremigen Suppe ganz wunderbar.  

Du kannst die Krabben auch weg lassen oder Shrimps verwenden, das überlasse ich Dir!

Zur Info: Die deutsche Spargelzeit beginnt Mitte bis Ende April und endet traditonell am 24. Juni.

Die Spargelcremesuppe ist, wie der Name sagt, eine cremige Suppe mit starker Bindung. Die Suppe bleibt besser am Gaumen haften und viele Menschen mögen das cremige Geschmackserlebnis.

Ich wünsche Dir Gutes Gelingen! Lass Dir die köstliche Spargelsuppe schmecken!

Angerichtete Spargelcremesuppe mit Nordsee Krabben.

Spargelsuppe mit Krabben angerichtet. Die Krabben übergieße ich mit brauner, gesalzender Nussbutter. © Foodfotograf Thomas Sixt

Diese Suppe mit Krabben schmeckt ausgezeichnet. Erwärme die Krabben nur leicht, keinesfalls kochen! Dann sind die Krabben fantastisch lecker!

Spargelcremesuppe auf einem Löffel mit Schaum, Spargelspitze und Krabben.

Suppe auf einem Löffel. Die Suppe verträgt sich ausgezeichnet mit Krabben, optional kannst Du frisch gebratene Pilze wie Champignons oder Kräuterseitlinge als Suppeneinlage ergänzen. © Foodfotograf Thomas Sixt

1. Rezept Spargelcremesuppe mit Nordsee Krabben

Rezept Bild Spargelcremesuppe .
Rezept drucken
4.88 von 24 Bewertungen
Spargelcremesuppe mit Krabben
Cremige Spargelsuppe mit Krabben, Kochrezept mit Schritt für Schritt Fotos. Eine Kochprofi-Anleitung von Thomas Sixt.
Vorbereitungszeit30 Min.
Zubereitungszeit30 Min.
Arbeitszeit1 Std.
Gericht: Suppe
Land & Region: Bayerische Küche, Deutsche Küche
Keyword: Glutenfreie Rezepte
Portionen: 4 Personen
Kalorien: 534kcal
Autor: Thomas Sixt
Zutaten
Spargelsuppe Zutaten
  • 300 g weißer Spargel
  • 500 ml Gemüsebrühe Ich verwende gerne Bio-Gemüsebrühe!
  • 80 ml trockener Weißwein
  • 1 Stück Zitrone
  • 50 g Butter
  • 250 ml Sahne
  • etwas brauner Rohrzucker
  • Salz
  • Pfeffer
  • Cayennepfeffer
  • 1 TL Speisestärke Richtwert für die Bindung zur Spargelcremesuppe!
  • 80 g kalte Butter
Einlage und Dekoration zur Spargelsuppe
  • 150 g Kräuterseitlinge
  • 30 g Butter
  • 1/2 Bund Petersilie Ich verwende auch gerne Kerbel!
  • 200 g Nordseekrabben Ich verwende auch gerne Shrimps
  • 50 g Nussbutter
Anleitungen
  • Die Spargelstangen an den Enden abschneiden, die Spargelstangen schälen.
    Spargel geschält mit Spargelstangen
  • Die Spargelbrühe in einem großen Topf ansetzen: Dafür die Spargelschalen und Spargelreste in den Topf legen. Ich ergänze zusätzlich mit klein geschnittenen Spargelstücken ohne Spargelspitzen, damit sich eine kraftvolle Spargelbrühe entwickelt. Dann kalte Gemüsebrühe, Weißwein, eine Scheibe Zitrone, Salz, Pfeffer und etwas Zucker zugeben und die Spargelbrühe aufkochen. Die Zitronenscheibe entnehmen. Die Brühe 15-20 Minuten ziehen lassen. Optional kannst Du gleich Kartoffelscheiben mitkochen, diese verwende ich gerne zum Binden der Suppe.
    Spargelsuppe ansetzen.
  • Spargelspitzen und restlichen Spargel in mundgerechte Stück schneiden und als Einlage extra bereit stellen. Ich habe zusätzlich Kräuterseitlinge als Einlage vorgesehen, die Pizle halbieren oder entsprechend klein schneiden.
    Spargel schneiden als Suppeneinlage für Spargelcremesuppe.
  • Die Kartoffelscheiben aus der Spargelbrühe nehmen und extra bereit stellen. Spargelbrühe durch ein feines Sieb passieren und wieder auf den Herd stellen.
    Die spargelsuppe durch ein Sieb passieren.
  • Die Spargelbrühe aufkochen, die rohen Spargelstücke für die Suppeneinlage in die Suppe geben und bissfest garziehen lassen.
    Spargel Suppeneinlage in der Spargelbrühe kochen.
  • Die Spargelspitzen aus der Spargelbrühe nehmen und in einer Schüssel bereit stellen. Du kannst die Spargelstücke auch zu den Kräuterseitlingen in die Pfanne geben und so warm halten.
    Spargel als einlage für Spargelcremesuppe
  • Die Spargelbrühe aufkochen, die Sahne in die kochende Spargelbrühe einlaufen lassen. Die Suppe mit Salz, Pfeffer, Zucker, Muskat und Cayennepfeffer abschmecken. Du kannst die Suppe jetzt durch Zugabe der gekochten Kartoffelscheiben binden, zusätzlich mit kalt angerührter Speisestärke. Verrühre die Speisestärke in ca. 80 ml kaltes Wasser. Die Spargelsuppe schon mal mit den Kartoffelscheiben aufmixen und die Bindung der Suppe prüfen. Jetzt nach Bedarf mit der Speisestärke binden: Das Wasser mit der Speisestärke langsam in die kochende Suppe geben, bis die gewünschte Bindung der Suppe erreicht ist. Die Suppe 2 Minuten kochen lassen, damit sich der Stärke-Geschmack verflüchtigt. Die Spargelcremesuppe mit der kalten Butter schaumig aufmixen.
    Spargelsuppe mit Sahne verfeinern und aufmixen.
  • Die Krabben kurz in der heißen Nussbutter schwenken und mit Pfeffer würzen. Vorbereiteten Spargelstücke in der Mitte der Suppenteller anrichten. Die aufgeschäumte Suppe dazu gießen. Die Suppe mit Krabben und Petersilie bestreut vollenden und rasch servieren. Guten Appetiti!
    Spargelsuppe mit Krabben anrichten.
Notizen

2. Kalorien Spargelcremesuppe, die Nährwerte

Nutrition Facts
Spargelcremesuppe mit Krabben
Amount Per Serving
Calories 534 Calories from Fat 468
% Daily Value*
Fat 52g80%
Saturated Fat 32g200%
Polyunsaturated Fat 2g
Monounsaturated Fat 14g
Cholesterol 157mg52%
Sodium 772mg34%
Potassium 305mg9%
Carbohydrates 13g4%
Fiber 3g13%
Sugar 5g6%
Protein 4g8%
* Percent Daily Values are based on a 2000 calorie diet.

3. Weitere leckere Ideen für Suppen

Alle Suppen Rezepte
Spargelsuppe Rezept
Spargelsuppe mit Kokosmilch
Spargelsuppe und Spargelcremesuppe, ein ausführliches Rezept mit vielen Tipps

OTHER LANGUAGES: Englisch

2 Gedanken zu „Spargelcremesuppe mit Krabben, Rezept mit Schritt für Schritt Fotos“

  1. Dieses Süppchen ist der Hammer!!! Sooooo lecker!
    Die Beschreibung ist ausführlich und gut, danke für das tolle Rezept, ich gebe es gerne weiter.
    Freundliche Grüße
    Sigrid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.