Reibekuchen selber machen Rezept mit Kochprofi Tipps

Mein Reibekuchen Rezept zeige ich Dir heute in diesem Beitrag. Das beliebte Kartoffelgericht ist regional unter verschiedenen Namen bekannt.

Der Schweizer bereitet ein Rösti zu, geläufige Bezeichnungen sind unter anderem Kartoffelpuffer oder Puffer. Der Kartoffelpfannkuchen schmeckt großartig als einfache Fastenspeise, bestreut mit Zimt und Zucker und mit Apfelkompott serviert. Ebenso in Kombination mit Kräuterquark oder Schnittlauch-Soße.

In feinen Restaurants ist der Rösti, mehr oder weniger dick bzw. dünn zubereitet eine beliebte Beilage zum Räucherlachs oder graved Lachs

In diesem Beitrag zeige ich Dir die Zubereitung Schritt für Schritt mit vielen Fotos. Mein Original Oma Puffer kommt ohne Mehl und Ei aus, ist damit glutenfrei, bekömmlich und gesund. Jetzt einfach ausprobieren und genießen.

1. Welche Kartoffelsorte ist für Reibekuchen optimal

Die Zutaten sind rohe Kartoffeln, Salz, Pfeffer und Muskat. Zum Braten benötigst Du ein hitzebeständiges Sonnenblumenöl. Die Kartoffelpuffer kannst Du in wenigen Minuten zubereitet, ein wenig Handarbeit ist angesagt, es geht sehr schnell. Hier die Schritt für Schritt Kitchenstory und Bilder:

Welche Kartoffeln sind für Reibkuchen am besten geeignet? Antwort: Vorwiegend festkochende Kartoffeln sind am Besten, Kartoffelpuffer gelingen auch mit anderen Kartoffelsorten. 

Tipp von Koch Thomas Sixt
Die Kartoffeln waschen und schälen, wenn Du größere Mengen Reibekuchen zubereitest bitte die geschälten Kartoffeln in kaltes Wasser legen, damit diese nicht braun werden. Koch-Genialisten suchen sich für Reibekuchen die großen Kartoffel aus – das bedeutet weniger Arbeit!

2. Reibekuchen Varianten und Ideen

In der Küche ist ja Vielfalt gefragt, daher zeige ich in der nachfolgenden Tabelle einige Varianten in der Übersicht:

Reibekuchen mit...Zutaten
rohen Kartoffelnrohe, vorwiegend festkochende Kartoffeln, Salz, Pfeffer, Muskat, Kümmel nach Geschmack
rohen und gekochten Kartoffeln 1/2 rohe und 1/2 gekochte, vorwiegend festkochende Kartoffeln, Salz, Pfeffer, Muskat, Kümmel nach Geschmack
mit Haferflocken500 g rohe, vorwiegend festkochende Kartoffeln, 4 EL Haferflocken, Salz, Pfeffer, Muskat,
mit Kichererbsenmehlrohe, vorwiegend festkochende Kartoffeln, 2-4 EL Kichererbsenmehl, Salz, Pfeffer, Muskat,

Kochfragen kannst Du mir gerne über die Kommentarfunktion weiter unten auf der Seite schreiben…

3. Rezept Reibekuchen

Die Rezeptur stammt aus meinem ersten Kochbuch: “Der Minutenkoch – schmeckt. schneller” – ich habe es seither leicht verändert und ein wenig angepasst.

Rezept drucken
4.98 von 89 Bewertungen
4.98 von 89 Bewertungen
Reibekuchen
Anleitung von Kochprofi Thomas Sixt.
Vorbereitungszeit15 Min.
Zubereitungszeit20 Min.
Arbeitszeit35 Min.
Gericht: Hauptgericht
Land & Region: Bayerische Küche, Deutsche Küche
Keyword: Glutenfreie Rezepte
Portionen: 2 Portionen
Kalorien: 928kcal
Autor: Thomas Sixt
Zutaten
Schnittlauchsoße
  • 1 Becher Sauerrahm – Für Kräuterquark Variante Quark/Topfen verwenden!
  • 1 EL Zitonensaft – Frisch gepresst ist am Besten!
  • 4 Prisen Salz – Ich verwende Himalaya Salz
  • 2 Prisen Pfeffer – Weiß oder schwarz, nach Geschmack
  • 1 Bund Schnittlauch – In feine Röllchen schneiden
Reibkuchen
  • 400 g Kartoffeln groß – Vorwiegend festkochende sind am Besten!
  • 1 TL Salz – Ich verwende Himalaya Salz
  • 5 Prisen Pfeffer – Weiß oder schwarz, nach Geschmack
  • 6 Prisen Muskatnuss – Bitte frisch reiben!
  • 80 ml Sonnenblumenöl – Zum Braten
Dekoration und Beigaben
  • 50 g Rucola – Mit etwas Olivenöl und Balsamico marinieren!
  • 2 Stück Karotten – Oder anderes Wurzelgemüse
Anleitungen
  • Alle Zutaten für die Schnittlauchsoße in einer Schüssel gut verrühren und zum Anrichten bereit stellen. Die Karotte in gleichmäßige Stifte schneiden und zum Anrichten bereit legen.
  • Die rohen Kartoffeln waschen.
  • Die Kartoffeln schälen und in eine Schüssel mit kaltem Wasser legen.
  • Geschälte Kartoffeln grob reiben.
  • Geriebene Kartoffeln in einer Schüssel mit Salz, Pfeffer, Muskat würzen und vermischen.
  • Die Reibekuchen Masse in die Pfanne geben und Puffer formen. Ich nehme dafür manchmal auch einen Ring. Nach Bedarf noch etwas Öl zugeben. Es ist besser wenn Du die Reibekuchen mit etwas mehr Öl zubereitest, dann werden die Puffer geschmackvoller und garen gleichmäßig. Insbesondere dickere Reibekuchen unbedingt im Fett schwimmen lassen, damit diese gleichmäßig garen!
  • Die Reibekuchen länger auf einer Seite braten lassen und erst wenn eine Kruste entstanden ist wenden und weiter braten. Die Reibekuchen bilden nun an der Unterseite eine Kruste und lassen sich gut wenden. Du kannst die Pfanne schwenken oder die Kartoffelpuffer mit dem Pfannen-Wender vorsichtig umdrehen.
  • Die Reibekuchen gut durchgaren lassen, Gemüse und Schnittlauchsoße anrichten und die Reibekuchen dazu setzen. Rasch servieren, guten Appetit!

4. Kalorien Reibekuchen, die Nährwerte

Nutrition Facts
Reibekuchen
Amount Per Serving
Calories 928 Calories from Fat 702
% Daily Value*
Fat 78g120%
Saturated Fat 21g131%
Polyunsaturated Fat 34g
Monounsaturated Fat 19g
Cholesterol 48mg16%
Sodium 1660mg72%
Potassium 1337mg38%
Carbohydrates 53g18%
Fiber 8g33%
Sugar 6g7%
Protein 10g20%
* Percent Daily Values are based on a 2000 calorie diet.

5. Weitere Ideen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating




Autor: Thomas Sixt

Servus, ich bin Koch Profi, Kochbuch Autor und Food Fotograf. Das Vermitteln von Kochwissen ist meine große Leidenschaft. Jeder kann Selberkochen und mit dieser Website möchte ich zum Gelingen beitragen. Lass dich inspirieren und genieße gutes Essen. Kochfragen beantworte ich Dir gerne über die Kommentarfunktion, jeweils am Ende der Artikel und Rezepte. Gutes Gelingen wünscht