Thomas Sixt Food Blog > Vegetarische Gerichte > Vegetarische Hauptgerichte > Chili sin Carne Rezept, lecker scharf kochen ohne Fleisch

Chili sin Carne Rezept, lecker scharf kochen ohne Fleisch

Nun möchte ich Dir mein Rezept Chili sin Carne vorstellen. Ein Chili vegetarisch oder vegan, das fleischlos satt und glücklich macht.

Du möchtest es scharf und unkompliziert? Aquí está, hier bist Du richtig!

Da können jede Menge Gäste mitessen. Mein Chili kommt schnell auf den Tisch und macht alle glücklich. 

Viel Spaß beim Nachkochen und Essen. 

Chili con Carne, das Rezept für den klassisch mexikanischen Eintopf zeige ich Dir ihn einem anderen Beitrag. © Foodfotograf Thomas Sixt

1. Chili sin Carne – auf den Einkauf kommt es an

Also, ich flüstere es Dir nun ins Ohr: Chili sin Carne ist eines der schnellsten Eintöpfe, die ich kenne. Klappt garantiert, egal ob gekocht in der Studentenbude oder in der Office-Küche!

Der größte Aufwand entsteht beim Einkauf. Für ein gutes Chili sin Carne besorge darum bitte folgende Zutaten:

  • geräucherter Tofu
  • passierte Tomaten aus der Dose
  • Kidneybohnen aus der Dose
  • Zuckermais aus der Dose
  • frische rote Paprika
  • Zwiebel
  • frischer Knoblauch
  • frische rote Chilischote
  • Limette
  • glatte Petersilie oder Frühlingszwiebeln
  • Olivenöl
  • Gemüsebrühe
  • Zucker
  • Paprika Pulver
  • Kreuzkümmel
  • Salz und Pfeffer
  • Sojasoße

Das sind schon viele Zutaten, auf eine möchte ich besonders eingehen, sie ist der Geheimtipp!

Sojasoße ist der Geheimtipp zum Abschmecken. Diese Soße bringt den vollen Geschmack in den Eintopf.

Zutaten Geheimtipp von Koch Thomas Sixt

2. Der Weg zum feurig heißen Chili – die Zubereitung

Was musst Du nun tun, um schnell und sicher Dein Chili zuzubereiten?

  1. Schneiden – Zwiebel, Knoblauch und frische Paprika in Würfel, Chilischote in feine Ringe
  2. Raspeln – Räuchertofu, Limettenschale
  3. Dosen öffnen – Kidneybohnen, Zuckermais, passierte Tomaten
  4. Anrühren – gekörnte Gemüsebrühe
  5. Anbraten – Zwiebel, Knoblauch, Tofu, Paprika und Chili
  6. Alles in einen Topf – alle Zutaten, bis auf die Petersilie oder Frühlingszwiebel, die sind für die Dekoration
  7. Würzen – Chili, Zucker, Salz, Pfeffer, Paprika, Kreuzkümmel, Sojasoße

Das war flott, nicht wahr? 😉

Ein Chili sin Carne ist ein toller bunter mexikanisch angehauchter Eintopf ohne Fleisch.

3. Variieren und vegan bleiben

Mein Rezept ist eine typische Zubereitung, eine Art Basisrezept. Ich möchte Dir gern auch ein paar Ideen und Variationsmöglichkeiten mitgeben. Lass Dich durch meine kleine Übersicht inspirieren.

Statt FleischWeiteres
Tofu Natur oder RäuchertofuSojasauce oder Tamari
schwarze Bohnen, Berglinsen oder BelugalinsenApfelessig plus Zucker
Kartoffeln oder SüßkartoffelnThymian und Majoran
Sojageschnetzeltesschwarze Schokolade gerieben oder dunkler Kakao

Hinweis Sojageschnetzeltes: Da habe ich noch kein 100% überzeugendes Produkt gefunden, ich bleibe lieber beim Räuchertufo, der Geschmack ist ausgezeichnet!

4. Rezept Chili sin Carne

Rezept drucken
5 von 36 Bewertungen
5 von 36 Bewertungen
Chili sin Carne
Rezept Chili sin Carne für den heißen scharfen mexikanischen Eintopf als vegetarisches Gericht. Kochprofi Thomas Sixt gibt Dir Tipps und zeigt Dir die Zubereitung Schritt für Schritt.
Vorbereitungszeit15 Min.
Zubereitungszeit30 Min.
Arbeitszeit45 Min.
Gericht: Hauptgericht, vegetarisch
Land & Region: Mexikanisch
Keyword: bohneneintopf, eintopf, glutenfrei
Portionen: 6 Personen
Kalorien: 1130kcal
Autor: Thomas Sixt
Zutaten
Chili sin Carne Eintopf
  • 300 g Tofu Ich verwende 2 Stück Räuchertofu
  • 250 g Kidneybohnen entspricht 1 Dose
  • 250 g Zuckermais entspricht 1 Dose
  • 250 g passierte Tomaten
  • 2 Stück frische rote Paprika
  • 2 Stück Zwiebeln
  • 4 Stück Knoblauchzehen
  • 2 Stück Chilischoten
  • 3 EL Olivenöl
  • 3 EL Tomatenmark
  • 400 ml Gemüsebrühe
  • 2 TL Limettenabrieb
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 1/2 TL Salz
  • 5 Prisen schwarzer Pfeffer
  • 2 Prisen brauner Zucker
  • 1/2 TL Sojasoße
Dekoration
  • 4 EL frische glatte Petersilie, grob gehackt oder Lauchringe von Frühlingszwiebeln
Anleitungen
  • 2 rote Paprikaschoten in 1 cm große Würfel schneiden. Beiseite stellen.
  • Geräucherten Tofu mit einer Reibe geeignet groß raspeln und bereit stellen.
  • Die Zwiebeln fein würfeln. Knoblauch sehr klein schneiden – nicht durch die Knoblauchpresse geben! Das würde sonst bitter werden! Chilischoten entkernen und sehr fein würfeln.
  • Die Zwiebeln mit 3 Eßlöffel Olivenöl in einem großen Topf anschwitzen. Chili und Knoblauch dazu geben und mitschwitzen.
  • Wenn die Zwiebelwürfel glasig sind, den geriebenen Tofu in den Topf hinzufügen und bei hoher Hitze 3-5 Minuten braten.
  • Danach die Paprikawürfel hinzugeben weitere 3 Minuten anbraten.
  • 1 Dose Mais und 1 Dose Kidneybohnen in ein Sieb geben. Mit kaltem Wasser sehr kurz abspülen.
  • Bohnen und Mais in den Bratsatz geben, die passierten Tomaten aus der Dose hinzufügen.
  • Mit Gemüsebrühe angießen. Tomatenmark hinzugeben und mit dem Kochlöffel einrühren. Mit Abrieb von 1 Limette, Kreuzkümmel, Paprikapulver, Zucker, Salz und Pfeffer würzen.
  • Das Chili gut 30 Minuten köcheln lassen. Gut umrühren, damit nichts anbrennt. Mit Sojasoße abschmecken. Geheimtipp!
    Mit Frühlingszwiebelringen oder grob gehackter Petersilie bestreuen. Guten Appetit!

5. Kalorien und Nährwerte im Überblick

Nutrition Facts
Chili sin Carne
Amount Per Serving
Calories 1130 Calories from Fat 468
% Daily Value*
Fat 52g80%
Saturated Fat 18g113%
Polyunsaturated Fat 4g
Monounsaturated Fat 22g
Cholesterol 284mg95%
Sodium 1657mg72%
Potassium 736mg21%
Carbohydrates 97g32%
Fiber 8g33%
Sugar 8g9%
Protein 66g132%
* Percent Daily Values are based on a 2000 calorie diet.

6. Weitere Ideen für Deine Küche

Share this

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating




Autor: Thomas Sixt

Servus, ich bin Koch Profi, Kochbuch Autor und Food Fotograf. Das Vermitteln von Kochwissen ist meine große Leidenschaft. Jeder kann Selberkochen und mit dieser Website möchte ich zum Gelingen beitragen. Lass dich inspirieren und genieße gutes Essen. Kochfragen beantworte ich Dir gerne über die Kommentarfunktion, jeweils am Ende der Artikel und Rezepte. Gutes Gelingen wünscht