Blog posts

Tomatensauce raffiniert einfach selber kochen, Kitchen Story mit Rezept

Tomatensauce raffiniert einfach selber kochen, Kitchen Story mit Rezept

Für die Tomatensauce habe ich mir etwas ganz besonderes ausgedacht, vorher das Angebot im Web durchgesehen, jetzt bringe ich Dir die beste Tomatensauce auf den Tisch. Erfahre die großen und kleinen Geheimnisse, Tipps und Tricks zur Zubereitung einer genialen und einfachen Tomatensauce, die zu Spaghetti und Pasta unvergleichlich lecker schmeckt und auch für andere Zubereitungen Verwendung findet. Das Rezept Tomatensauce befindet sich am Ende der Seite. Ich freue mich, wenn Du diesen Beitrag auf Facebook mit Deinen Freunden teilst! 

1. Tomatensauce selber machen

Schön dass Du diesen Beitrag gefunden hast, Du wirst zum Thema Tomatensauce keine anderen mehr brauchen, das verspreche ich Dir schon jetzt. Weiterlesen lohnt sich also, ich zeige Dir zwei Varianten der Tomatensauce, aus Dosentomaten und aus frischen Tomaten. Meine neue Zubereitungsart für die Tomatensoße aus frischen Tomaten wird Dir gefallen, diese spart nämlich Zeit und Aufwand und Du wirst die beste Tomatensauce der Welt kochen und jeden Lieferservice, sogar Deinen Italiener Luigi, links liegen lassen. Dieses Gericht kannst Du nach dem Lesen des Beitrages gelingsicher kochen:

Spaghetti mit Tomatensauce- hier mit Garnelen und Zucchini.

2. Tomatensauce mit passsierten Tomaten

Es ist schon seltsam, wonach die Leute im Internet suchen. Tomatensauce aus Dosentomaten ist  so eine Begriffskombi die mir bis gerade eben sehr logisch vorgekommen ist, dennoch wird mehr nach passierten Tomaten gesucht. Meine Rezeptur für Tomatensauce aus Dosentomaten ist recht einfach: Würfle bitte eine mittlgroße gelbe Zwiebel fein, dazu noch zwei Knoblauchzehen. Den Knoblauch bitte nicht pressen, weil er davon meistens bitter wird. Knoblauch und Zwiebeln gibst Du in einen breiten, mittelgroßen Topf und schwitzt das Ganze mit zwei Esslöffel Olivenöl farblos 4 Minuten an. Lösche dann mit ca. 80 ml trockenem Weißwein oder Prosecco ab und gib die Dosentomaten dazu. Du kannst passierte Tomaten oder Tomaten in Stücke oder ganze Tomaten verwenden. Letztere sind oft um 50% günstiger als die passierten Tomaten. Ich mag die passierten Tomaten nicht so gerne, weil ich gerne Tomatenstücke in der Sauce habe, das bleibt aber Geschmacksache. Lasse die Tomatensoße bei mittlerer Temperatur 15 Minuten leicht köcheln, würze mit Salz, Pfeffer und etwas Zucker, Thymian oder Oregano oder Basilikum und Deine Sauce ist auch schon fertig. Ich verwende übrigens am liebsten braunen Rohrohrzucker, dieser schmeckt besser als der bekannte, weiße Industriezucker und liefert einen tollen Geschmack.

3. Tomatensauce aus frischen Tomaten

Jetzt kommen wir zum wirklich lohnenswerten Teil in diesem Artikel. Im Prinzip kannst Du die Tomatensauce mit frischen Tomaten genauso zubereiten wie oben bei den passierten Tomaten beschrieben. Die Tomaten müssen klein geschnitten werden und etwas länger garen. Das ist die bekannte Zubereitung wie wir sie alle kennen. Ich zeige Dir jetzt eine andere Zubereitungsart, die ein unglaubliches Geschmackserlebnis bietet. Dazu werden die gesäuberten Tomaten in eine Schüssel gelegt, mit Salz, Pfeffer, braunem Zucker und Olivenöl gewürzt und dann im Backofen 35 Minuten bei 200°C Heißluft gegart. Die nachfolgenden Bilder zeigen das Schritt für Schritt:

Tomaten für Tomatensauce vorbereitet für den backofen

Die Tomaten garen im Backofen sehr gleichmäßig, der Zucker kann langsam karamellisieren und das schmackhafte Ergebnis sieht so aus:

Im Backofen gegarte Tomaten für Tomatensauce.

Der enstandene Tomatenfond ist geschmacklich eine echte Wucht, ich hebe mir immer einige Tomaten für die Dekoration auf. Du kannst die Tomaten jetzt enthäuten oder die Haut dran lassen,  Sie mixen und teilweise im Ganzen und teilweise klein gedrückt mit dem entstandenen Fond zur Pasta reichen oder nochmals frisch ansetzten. Zum frisch Ansetzten nimmst du eine gewürfelte Zwiebel, ein bis zwei Knoblauchzehen und wenig Olivenöl. Schwitze die Zwiebeln und den Knoblauch in einem Topf farblos an, nach 3-4 Minuten mit etwa 80 ml trockenen Weißwein oder Prosecco ablöschen, dann die im Backofen gegarten Tomaten mit dem Fond dazu geben und 15 Minuten leicht köcheln lassen. Die Stielansätze und die Tomatenstengel koche ich übrigens mit, darin steckt jede Menge Tomatengeschmack, ich mache mir hier gerne die Arbeit und fische diese dann vor dem Servieren aus der Tomatensauce.

4. Spaghetti mit Tomatensauce

Das ist ein sehr bekanntes Gericht und meine Tomatensoße schmeckt natürlich köstlich mit Spaghetti. Da ich mich immer über ein Farbspiel auf dem Teller freue, kombinieren ich die Tomatensauce gerne mit frisch gebratenen Zucchinischeiben.

Zucchini beim braten als beigabe zu Spaghetti mit Tomatensauce

Wenn Du das selber kochst, halte Dich bitte an die Faustregel: „Die Sauce wartet auf die Spaghetti!“. Bedeutet: Koche zuerst die Sauce und die Beigaben fertig, gib die Spaghetti erst dann in das kochende Wasser. Vergiss nicht das Wasser mit Salz zu würzen. Verwende viel Salz, die meisten Mengenangaben sind leider falsch, auf 5 Liter Wasser nehme ich 2-3 Esslöffel Salz, damit die Spaghetti oder generell die Pasta wirklich Geschmack abbekommt. Die Olivenöl-Zugabe im Kochwasser ist so ein neumodernes Streitthema. Ich gebe immer Olivenöl dazu, weil es aus meiner Sicht dem Geschmack nicht schadet. Wenn die Spaghetti al dente gekocht sind, bitte rasch abschütten und gut ausschütteln. Du kannst die Spaghetti dann weiß-rot anrichten, was in der italienischen Küche nicht die Regel ist. Die Spaghetti werden in Italien meistens in der Pfanne mit der Sauce geschwenkt und bekommen so mehr Soße ab.
Spaghetti mit Tomatensauce

5. Spaghetti mit Garnelen

Dieses Gericht wird meistens mit Tomatensauce zubereitet oder auf Basis von Spaghetti aglio e olio mit Garnelen ergänzt. Damit der Beitrag hier seinen Namen verdient, habe ich die Garnelen-Variante gleich noch hinzugefügt. Die Garnelen bereitest Du bitte vor, während die Tomatensauce köchelt. Lege die Garnelen nach dem Waschen in kaltem Wasser gut trocken und heize eine Pfanne am Herd vor, bevor Du die Spaghetti in das kochende Salzwasser legst. Die Garnelen werden dann, sobald die Spaghetti im Wasser liegen, bei hoher Hitze mit Olivenöl oder Sonnenblumenöl angebraten und mit Salz und Pfeffer gewürzt.

Garnelen beim Braten in der Pfanne für Spaghetti mit Garnelen und Tomatensauce

Ich lege die Garnelen immer auf die angerichteten Spaghetti, das sieht dann so aus:

Garnelen mit Spaghetti

6. Tomatensauce Rezept

 

Tomaten für Tomatensauce vorbereitet für den backofen
Tomatensauce
Stimmen: 1
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Rezept für einfache Tomatensauce von Thomas Sixt.
Portionen Vorbereitung
2 Portionen 10 Minuten
Kochzeit
40 Minuten
Portionen Vorbereitung
2 Portionen 10 Minuten
Kochzeit
40 Minuten
Tomaten für Tomatensauce vorbereitet für den backofen
Tomatensauce
Stimmen: 1
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Rezept für einfache Tomatensauce von Thomas Sixt.
Portionen Vorbereitung
2 Portionen 10 Minuten
Kochzeit
40 Minuten
Portionen Vorbereitung
2 Portionen 10 Minuten
Kochzeit
40 Minuten
Zutaten
Tomatensauce
  • 250 g Cocktailtomaten
  • 1 TL brauner Rohrzucker
  • 1/2 TL Salz
  • 4 Prisen Pfeffer
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 Stück Zwiebel fein gewürfelt
  • 1-2 Stück Knoblauchzehen
  • 80 ml trockener Weißwein oder Prosecco
  • 1 TL Thymian oder Oregano oder Basilikum
Spaghetti mit Tomatensauce und Zucchini
  • 200-250 g Spaghetti
  • 1 Stück Zucchini
  • 1 EL Olivenöl
Spaghetti mit Garnelen und Tomaten
  • 10 Stück Garnelen ungekocht zum Braten
Ergänzung nach Geschmack
  • 50 g Parmesan fein gerieben
  • etwas Basilikum frisch als Dekoration
Portionen: Portionen
Einheiten:
Anleitungen
Tomatensauce
  1. Die gewaschenen Tomaten in eine Schüssel legen, mit Salz, Pfeffer, Zucker und Olivenöl würzen und bei 200°C für 35 Minuten im Backofen garen. Nach dem Garen einige schöne Tomaten zur Dekoration extra bereit legen.
  2. Geschälte Zwiebel und Knoblauch fein würfeln und ca. 4 Minuten farblos anschwitzen. Mit dem Weißwein ablöschen, die gegarten Tomaten mit Stengel dazu geben und aufkochen. Einige Tomaten zerdrücken und die Tomatensauce ca. 15 Minuten leicht köchelnd ziehen lassen. Die Tomatenstengel entnehmen.
  3. Die Sauce mit Salz, Pfeffer, Zucker und Kräuter nach Geschmack abschmecken und servieren.
Spaghetti mit Tomatensauce
  1. Die Zucchini in dünne Scheiben schneiden und mit Olivenöl bei hoher Hitze anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die Spaghetti in einem großen Topf al dente kochen, abschütten, gut abtropfen lassen. Spaghetti in der Tomatensauce schwenken und anrichten, mit Zucchini, Dekotomate und Basilikum dekorieren und mit geriebenem Parmesan servieren.
Spaghetti mit Garnelen und Tomaten
  1. Die Garnelen in einer heißen, vorgeheizten Pfanne anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Garnelen auf die angerichteten Spaghetti anrichten und rasch servieren.
Rezept Hinweise

7. Kalorien Tomatensauce, die Nährwerte im Überblick

Achtung, es handelt sich um die Nährwertberechnung für die Tomatensauce ohne Spaghetti!

Nährwertangaben
Tomatensauce
Menge pro Portion
Kalorien 131 Kalorien aus Fetten 45
% vom Tagesbedarf*
Fett gesamt 5g 8%
gesättigte Fettsäuren 1g 5%
mehrfach ungesättigte Fettsäuren 1g
einfach ungesättigte Fette 4g
Natrium 592mg 25%
Kalium 410mg 12%
Kohlenhydrate gesamt 14g 5%
Ballaststoffe 2g 8%
Zucker 8g
Protein 2g 4%
Vitamin A 22%
Vitamin C 33%
Kalzium 3%
Eisen 5%
* Täglicher Bedarf (in Prozent) basierend auf einer 2000 Kalorien-Diät.

 

About the author

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.