Blog posts

Rindfleischsalat mit Blattsalat und Spargel, Rezept für gekochtes Rindfleisch

Rindfleischsalat mit Blattsalat und Spargel, Rezept für gekochtes Rindfleisch

Mein Rindfleischsalat ist ein außergewöhnliches Rezept und ich habe die Art der Zubereitung in meiner Lehrzeit beim Alfons Schuhbeck kennen gelernt. Das gekochte Rindfleisch wird in Scheiben geschnitten, in scharfen Dijon Senf eingelegt, anschließend mit dem Rosenmehl, Typ Wiener Griessler paniert und in wenig Fett oder Pflanzenöl in der beschichteten Pfanne herausgebraten. Das ist kein normaler Rindfleisch-Salat mit Essig und Öl sondern eine richtige Feinschmecker Variante. Du kannst den Rindfleischsalat mit Rindfleisch in der Senfkruste aus gekochtem Rindfleisch zubereiten oder aus frischem Rindfleisch. Verwende beim frischen Rindfleisch ausschließlich Kurzbratstücke wie Rinderfilet, Hüftsteak oder Rostbraten.  Achte darauf, dass das Fleisch gut abgehangen ist. Zähes Fleisch ist schließlich kein Genuss auf dem Teller.    Der Salat gelingt einfach und ist in weniger als 40 Minuten auf dem Tisch. Die nachfolgende Kitchen Story gibt Dir eine gute Anleitung zum Selber kochen. Das Rezept Rindfleischsalat findest du am Ende der Seite. Bitte rasch ausprobieren, genießen und diesen Beitrag auf Facebook mit Deinen Freunden teilen, Danke! 

1. Rindfleischsalat vorbereiten

Dieser Salat mit Rindfleisch wird am Besten aus gekochtem Rindfleisch zubereitet. Schneide das kalte, gekochte Rindfleisch in ca. 4 mm dicke Scheiben und bestreiche die Rindfleischscheiben mit mittelscharfen Senf oder Dijon Senf. Lasse das Senffleisch 15 Minuten durchziehen. Du kannst das Fleisch auch mehrere Tage im Senf einlegen. Decke das mit Senf bestrichene Rindfleisch dann bitte mit einer Frischhaltefolie ab. Das schützt zusätzlich vor dem Austrocknen.

Rindfleischsalat mit Senf ist köstlich, Du kannst das in Senf eingelegte, gekochte Rindfleisch bis zu einer Woche im Senf marinieren.

2. Blattsalate zum Rindfleisch-Salat

Ich verwende für meinen Rindfleisch-Salat eine bunte Blattsalatmischung. Der Salat wird dadurch farblich spannend und bietet optisch und geschmackliche Abwechslung. Ideal ist Lollo rosso, Lollo bianco, Frisee, Eichblattsalat, zusätzlich noch Radicchio-Salat. Das Salat waschen zeige ich in einem extra Beitrag. Blattsalate kannst Du nach dem Vorbereiten, Waschen und Schleudern bis zu 3 Tage in einer Box im Kühlschrank aufbewahren.

Eine bunte Blattsalatmischung erfreut das Auge, mische verschiedene Salatsorten!

3. Spargel zum Rindfleischsalat

In der Spargelzeit kombiniere ich meinen Salat mit Rindfleisch gerne mit Spargel. Spargel weiß oder Spargel grün bzw.  gerne auch beide Spargelsorten in Kombination. Ich mag das Farbspiel auf dem Teller und die verschiedenen geschmacklichen Impressionen die sich dann zu einem Highlight verbinden. Der Weiße Spargel muss komplett geschält werden, der grüne Spargel nur im unteren Bereich etwa 5-7 cm von der Schnittfläche gesehen. Je nach Dicke der Spargelstangen schneide ich den Spargel nach dem Schälen in schräge Stücke oder halbiere den Spargel vorher der Länge nach. Die vorbereiteten Spargelstück koche ich bei hoher Hitze mit etwas Wasser, Butter, Salz, Pfeffer, Zucker und Muskat. Ich verwende dafür meistens eine Pfanne, lasse die Flüssgkeit verdampfen, glasiere den Spargel am Ende durch Schwenken in der Reduktion aus Butter und Gewürzen. Der soweit vorbereitete Spargel kommt lauwarm zum Salat, das schafft einen zusätzlichen Reiz, weil sich ein warm/kalt Spiel immer gut macht. Den gekochten Spargel kannst Du, mit etwas Weißweinessig mariniert, 3-4 Tage im Kühlschrank aufbewahren und bei Bedarf zum Salat oder als Antipasti reichen.

RIndfleischsalat mit Spargel, schön angerichtet, ein einfaches und effektvolles Rezept.
Das gebratene Rindfleisch macht sich zum Salat einfach prächtig. Salat und Spargel bieten eine tolle Geschmackskombination.

4. Salatdressing zubereiten

Für ein Salatdressing werdne grundsätzlich alle Gewürze wie Salz, Pfeffer, Zucker und Aromaten wie Knoblauch und Zwiebeln immer zuerst in den Essig gerührt. Die Gewürze können sich dabei auflösen (Salz und Zucker) bzw. ihren Geschmack entfalten (Pfeffer, Knoblauch, Zwiebeln, Senf). Ein gutes Mengenverhältnis für das Salatdressing besteht aus einem Drittel Essig und mindestens zwei Drittel Öl. Nach Geschmack kannst Du mehr Öl dazu geben, ein Verhältnis von einem Teil Essig und drei bis vier Teilen Öl hat sich bewährt. Du kannst die Salatvinaigrette ebenso mit etwas kaltem Wasser strecken, wenn Du den Ölkunsum reduzieren möchtest. Essig, Gewürze und Aromate werden mit dem Stabmixer gemixt oder mit dem Schneebesen verrührt. Das Öl gleichzeitig langsam dazu gegeben, damit es sich gut mit dem Essig verbindet bzw. eine Emulsion ensteht. Das cremige Salatdressing haftet dann perfekt an den vorbereiteten Salatblättern. Du benötgst gewaschene und trockene Salatblätter, nur diese nehmen das Salatdressing gut an. Nasser Salat ist für Feinschmecker ein NOGO weil der Geschmack verwässert. Salat waschen und trocken schleudern zeige ich in einem extra Beitrag. Erwähnt werden muss hier auch noch die Salatsorte Feldsalat, Rapunzel oder Vogerlsalat, diese Sorte erfodert eine gesonderte und spezielle Vorbereitung, zu sehen im Beitrag Feldsalat waschen und trocken legen.

5. Dekoration Rindfleischsalat

Als zusätzliche Dekoration für den Rindfleischsalat eignen sich geröstete Pinienkerne, geröstete Mandeln, Tomatenwürfel, halbierte Cocktailtomaten, Radieschen und Kresse.  Das Rindfleisch, gebraten in der Senfkruste, ist kräftig im Geschmack und verträgt als Beigabe und Dip eine selbst gemachte Mayonnaise. Mein Kochschule zum Mayonnaise selber machen zeigt Dir das Schritt für Schritt, Du kannst ebenso eine gekaufte Mayonnaise verwenden und damit die Zubereitungszeit für dieses Gericht kurz halten.

6. Rezept Rindfleischsalat

Nach den vielen Tipps im Beitrag folgt nun noch das Rezept mit allen Zutaten und Mengenangaben. Ein ähnliches Rezept ist Salat mit Rindfleisch: Rezept mit Video für Bunter Blattsalat mit Rindfleischstreifen. Ich hoffe das Rezept-Bild und Text eine gute Inspirationsquelle für Dich sind, wünsche dir gutes Gelingen!

Rindfleischsalat, aussergewöhnlich, einfach, mit Spargel und Blattsalate
Rindfleischsalat mit Blattsalat und Spargel
Stimmen: 1
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Fantastischer Rindfleischsalat, Rindfleisch in der Senfkruste mit Blattsalat und Spargel. Kitchen Story mit vielen Chefkoch Tipps für Deinen perfekten Rindfleischsalat.
Portionen Vorbereitung
2 Personen 10 Minuten
Kochzeit
15 Minuten
Portionen Vorbereitung
2 Personen 10 Minuten
Kochzeit
15 Minuten
Rindfleischsalat, aussergewöhnlich, einfach, mit Spargel und Blattsalate
Rindfleischsalat mit Blattsalat und Spargel
Stimmen: 1
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Fantastischer Rindfleischsalat, Rindfleisch in der Senfkruste mit Blattsalat und Spargel. Kitchen Story mit vielen Chefkoch Tipps für Deinen perfekten Rindfleischsalat.
Portionen Vorbereitung
2 Personen 10 Minuten
Kochzeit
15 Minuten
Portionen Vorbereitung
2 Personen 10 Minuten
Kochzeit
15 Minuten
Zutaten
Für das Rindfleisch
  • 2-4 Scheiben Rindfleisch Rinderbrust, Tafelspitz oder anderes gekochtes Rindfleisch
  • 2-4 TL Dijon-Senf oder mittelscharfer Senf
  • 5 EL Mehl Wiener Grießler
  • 2 EL Sonnenblumenöl zum Braten
Salatdressing
  • 30 ml Weißweinessig
  • 1 TL brauner Zucker
  • 3 Prisen Salz
  • 2 Prisen Pfeffer
  • 1/4 Stück Knoblauchzehe optional fein schneiden, mit Salz zerreiben oder einmixen
  • 60-100 ml Olivenöl oder Sonnenblumenöl, Rapsöl
Spargel
  • 3 Stangen grüner Spargel
  • 3 Stangen weißer Spargel
  • 30 g Butter
  • etwas Salz
  • etwas Pfeffer
  • etwas brauner Zucker
  • etwas Muskat
Blattsalate und Dekoration
  • 80 g Blattsalat gemischt
  • 4 Stück Cocktailtomaten oder Tomatenwürfel
  • 2 EL Pinienkerne geröstet und gesalzen
  • 2 EL Mayonnaise
  • etwas Kresse
  • 2 Stück Radieschen
Portionen: Personen
Einheiten:
Anleitungen
  1. Das gekochte, kalte Rindfleisch in 4 mm dicke Scheiben schneiden, mit dem Senf beidseitig einstreichen und bereit stellen.
  2. Salatdressing aus Weißweinessig, Zucker, Salz, Pfeffer, optional Knoblauch und Olivenöl zubereiten. Bachte dazu bitte meine Ausführungen und Tipps oben im Artikel.
  3. Blattsalate nach Saison und Verfügbarkeit mundgerecht zupfen, waschen, trocken legen, zum Marinieren bereit stellen. Im Beitrag sind die Schritt für Schritt Anleitungen für Salat waschen verlinkt! Die Dekorationszutaten nach Geschmack vorbereiten.
  4. Spargel schälen, in Stücke schneiden und mit Butter, etwas Wasser, Salz, Pfeffer, Muskat in einer Pfanne bissfest garen. Die Flüssigkeit lasse ich gegen Ende der Garzeit verdampfen und glasiere den Spargel dadurch glänzend fein.
  5. Mariniertes Senf-Rindfleisch beidseitig in das Mehl legen, dann in einer beschichteten Pfanne von beiden Seiten goldbraun anbraten.
  6. Salat marinieren und anrichten, Spargel und Salatdeko-Zutaten dazu legen, gebratenes Fleisch zum Salat setzen, Mayonnaise aufspritzen oder mit einem Löffel dazu setzen. Die Mayo mit Kresse dekorieren. Rindfleischsalat mit Spargel und Blattsalat rasch servieren.
Rezept Hinweise

7. Kalorien (kcal) Rindfleischsalat, die Nährwerte im Überblick

Nährwertangaben
Rindfleischsalat mit Blattsalat und Spargel
Menge pro Portion
Kalorien 824 Kalorien aus Fetten 603
% vom Tagesbedarf*
Fett gesamt 67g 103%
gesättigte Fettsäuren 16g 80%
mehrfach ungesättigte Fettsäuren 15g
einfach ungesättigte Fette 30g
Cholesterin 64mg 21%
Natrium 1807mg 75%
Kalium 773mg 22%
Kohlenhydrate gesamt 45g 15%
Ballaststoffe 8g 32%
Zucker 15g
Protein 18g 36%
Vitamin A 76%
Vitamin C 31%
Kalzium 8%
Eisen 37%
* Täglicher Bedarf (in Prozent) basierend auf einer 2000 Kalorien-Diät.

 

About the author

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.