Blog posts

Pommes frites selber machen, die Chefkoch Schritt für Schritt Kochschule

Pommes frites selber machen, die Chefkoch Schritt für Schritt Kochschule

Pommes frites selber machen zeige ich in diesem Beitrag. Meine Rezept für selbst gemachte Pommes frites verspricht knusprig gebräunte und innen samtweich gegarte Superpommes. Neben der richtigen Kartoffelsorte ist das gleichmäßige Schneiden der Kartoffelstifte und das richtige Frittierfett für den Erfolg ausschlaggebend. Ein Pommes-Geheimnis verrate ich gleich am Anfang: Pommes aus rohen Kartoffeln müssen zweimal frittiert werden, damit diese braun werden. Den ersten Frittier-Durchgang nennen Köche „Pommes blanchieren“. Haben die Pommes den ersten, 3-5 Minuten Freischwimmer im Frittierfett hinter sich gebracht, sollten diese einige Minuten abkühlen. Dadurch kann beim zweiten Frittieren die Stärke austreten und die Pommes frites werden dadurch erst richtig braun und knusprig. Schau Dir die Schritt für Schritt Anleitung mit Fotos an, danach kannst Du Dich gleich ans Werk machen. Du kannst auch direkt zum Rezept Pommes frites springen. Ich freue mich wenn Dir Deine Pommes perfekt gelingen, teile diesen Beitrag bitte auf Facebook mit Deinen Freunden. Danke!

1. Pommes aus dem Backofen oder aus der Fritteuse

Feinschmecker mögen selbst zubereitet Pommes, wobei ich an dieser Stelle eine Lanze für die Pommes-Industrie brechen muss. Die tiefgekühlten Pommes und auch die Backofen Pommes sind heute in großartiger Qualität verarbeitet und schmecken ausgezeichnet. Trotzdem sind selbst gemachte Pommes frites aus der Fritteuse etwas besonderes.

2. Pommes frites im Backofen zubereiten

Pommes frites aus dem Backofen gelingen einfach: Mariniere die roh geschnittenen Kartoffelstifte mit Pflanzenöl und Salz in einer Schüssel, lege die Pommes dann auf ein Backblech mit Backpapier. Die Kartoffelstifte dürfen nicht aufeinander liegen, sondern nur nebeneinander. Schiebe die Pommes in den vorgheizten Backofen und gare diese bei 220°C Heißluft ca. 15 Minuten knusprig. Die Pommes frites aus dem Backofen schmecken lecker, kommen aber aus meiner Sicht nicht an die echten Pommes aus der Fritteuse heran.

3. Pommes frites aus der Fritteuse

Die besten Pommes kommen aus der Fritteuse und sind selbst gemacht. Wie das geht zeige ich im weiteren Text Schritt für Schritt.

pommes frites und potato wedges in der fritteuse
Pommes frites und Potato Wedges werden in Fett frittiert am Besten!

4. Das richtige Fett für Pommes frites

Experimentiere beim Frittierfett und finde heraus, inwieweit das den Geschmack beeinflusst. Du kannst Kokosfett, Sonnenblumenöl, Rinderfett oder Olivenöl verwenden. Du hast schon richtig gelesen, Du kannst auch mit Olivenöl frittieren. Es ist unglaublich wie sich der Geschmack der Pommes je nach verwendeter Fettart verändert!

5. Pommes frites als Beilage

Die Pommes sind generell ein Beilagen-Hit, werden zum Wiener-Schnitzel, zur Currywurst und zum Steak gerne serviert. Als Fingerfood und Imbiss sind die Pommes frites mit würzigen Saucen und Tomatenketchup oder einer selbst gemachten Mayonnaise serviert, einfach wunderbar. Zum Thema Fingerfood findest Du eine verrückte Kombi von mir: Ich habe eine Niedertemperatur gegarte, rosa Entenbrust mit Pommes und Trüffelmayonnaise kombiniert. Das ist ein echter Knaller und könnte mal bei Deinem perfekten Dinner serviert werden – einfach umwerfend!

Pommes frites als Beilage, hier ein Steak mit Pommes und Ketchup.
Steak mit Pommes und Ketchup, heute ein internationaler Klassiker und sehr beliebt.

6. Pommes frites selber machen, Arbeitsgeräte und Zutaten

Für selbst zubereitete Pommes braucht es gute Kartoffeln, einen Sparschäler, ein Küchenbrett, ein Messer, ausreichend Frittierfett, Salz, einen Topf und Herd oder eine Fritteuse, ein Geschirrtuch und eine Rolle Küchenkrepp, eine große Schüssel, einen Frittier-Korb der in den Topf passt oder bei der Fritteuse dabei ist und eine Schaumkelle.

7. Kartoffelsorte für Pommes frites

Zum Pommes frites selber machen haben sich mehlig kochende Sorten bewährt. Diese Kartoffelsorten mit den Namen Bintje, Aula oder Likaria enthalten weniger Wasser als festkochende Kartoffeln. Das ist zum Frittieren ideal und die Pommes werden dann einfach leichter knusprig und lecker. Wenn Du keinen Zugriff auf diese Sorten hast, dann verwende bitte vorwiegend festkochende Kartoffeln, diese sind eine gute Alternative.

8. Pommes frites zubereiten Schritt für Schritt

Lege alle Arbeitsgeräte und die Kartoffeln bereit, lasse das Fett in einem Topf oder in der Fritteuse bei kleiner Hitze schmelzen. Ich bringe Dich Schritt für Schritt zu den perfekten Pommes.

8.1 Kartoffeln waschen und schälen

Kartoffeln schälen für Pommes frites
Die Kartoffeln gründlich waschen und schälen, beachte die Tipps zur Kartoffelsorte!

Die Kartoffeln gründlich waschen und genau schälen. Braune Augen sollten ausgeschnitten werden. Bereite eine große Schüssel mit kaltem Wasser vor und lege die geschälten Kartoffeln in die Schüssel, damit diese nicht braun werden.

8.2 Geschälte, rohe Kartoffeln in Scheiben schneiden

rohe, geschälte kartoffeln in scheiben schneiden
Die rohen Kartoffeln werden in gleichmäßige Scheiben geschnitten.

Die geschälten Kartoffeln werden nun in Scheiben geschnitten. Du kannst die Scheiben 0,5 cm bis1 cm breite Schneiden. Dickere Pommes wirken am Ende etwas wuchtiger und rustikaler. Dünnere Pommes wirken feiner am Teller und garen auch schneller.

8.3 Kartoffelstifte, rohe Pommes frites schneiden

Kartoffelscheiben in Kartoffelstifte - die Pommes frites schneiden
Die gleichmäßigen Kartoffelscheiben werden nun in gleichmäßige Kartoffelstifte geschnitten.

Lege die Kartoffelscheiben dann übereinander und schneide die Scheiben in Stifte. Lasse Dir Zeit beim Schneiden und achte auf den gleichmäßigen Schnitt, damit die Pommes nach der Zubereitung gut aussehen. Wenn die Kartoffelstifte unterschiedlich gross ausfallen, garen diese auch unterschiedlich und Du bekommst kein gleichmäßiges, gutes Ergebnis. Wenn Du eine größere Menge Kartoffeln schneiden musst, bitte die Kartoffelstifte wieder in kaltes Wasser legen, damit diese nicht braun werden.

8.4 Kartoffelstifte, rohe Pommes frites, in den Frittierkorb legen

Rohe Kartoffelstifte im Frittierkorb.
Die trockenen, rohen Kartoffelstifte in den Frittierkorb legen.

Als nächstes musst Du die Kartoffelstifte trocken legen, dann legst Du die Kartoffelstifte in den Frittier-Korb.

8.5 Das Frittierfett erhitzen, Temperatur 170-180°C

Frittierfett im Topf beim erhitzen.
Das Frittierfett erhitzen, eine Temperatur von 170-180°C ist angemessen. Beachte die Füllhöhe, das Fett sollte nicht übergehen, wenn Du die rohen Pommes im Korb einstellst.

Erhitze das Fett im Topf oder in der Fritteuse auf 170-180 °C

8.6 Pommes frites blanchieren, der erste Frittiervorgang, 3-5 Minuten

Pommes blanchieren, das erste frittieren
Die Pommes beim ersten frittieren, das wird  Pommes-blanchieren genannt.

Die rohen Pommes frites im Korb nun das erste mal in das heiße Fett gleiten lassen und 3-5 Minuten blanchieren.

8.7 Pommes frites aus dem heißen Fett nehmen und leicht abkühlen lassen

blanchierte pommes frites im frittierkorb über dem heißen Fett
Die blanchierten Pommes frites aus dem heißen Fett nehmen und leicht abkühlen lassen.

Die Pommes dann aus dem Fett nehmen und einige Minuten stehen lassen.

8.8 Pommes frites „final“ frittieren und zu Ende garen

Pommes frites im heißen Fett
Die Pommes anschließend erneut im heißen Fett frittieren und knusprig braun garen.

Die Pommes dann erneut im Korb in das heiße Fett legen und knusprig braun zu Ende frittieren (3-5 Minuten).

8.9 Pommes frites salzen und servieren

Pommes frites selber gemacht in der Schüssel
Die Pommes frites nach dem zweiten frittieren gut abtropfen lassen!

Die fertig gegarten Pommes frites mit dem Korb aus dem Fett heben, gut abtropfen lassen, in eine Schüssel kippen und mit Salz würzen. Die Pommes rasch anrichten und servieren.

Pommes frites selbst gemacht in der Tüte mit Ketchup
Die Pommes frites in einer selbst gedrehten Papiertüte mit Ketchup servieren.

9. Zusammenfassung Pommes richtig frittieren

Wie bekommst Du goldbraune, knusprige und leckere Pommes frites? Die rohen Kartoffelstäbe müssen zweimal frittiert werden. Beim ersten frittieren, Köche nennen das auch blanchieren, werden die rohen Kartoffelstäbe ca. 3-5 Minuten frittiert. Bei diesem Vorgang bekommen die Pommes nur wenig Farbe und garen langsam.

Dann ist eine Pause wichtig, die vor-frittierten Pommes frites müssen einige Minuten aus dem Fett heraus genommen werden und sollten leicht abkühlen. Dabei tritt Kartoffelstärke aus den Kartoffelstiften aus, diese Stärke sorgt dafür, dass die Pommes danach, beim zweiten frittieren, die richtige Farbe und den Knusper-Effekt bekommen.

10. Potatoe Wedges selber machen

Die beliebten Potatoe Wedges möchte ich hier noch erwähnen. Schneide die Wedges möglichst gleichmäßig, damit das Ergebnis beim frittieren gut wird. Nur gleichmäßg geschnittene Wedges garen gleich, sind dickere dabei kann es sein, dass du auf rohe Kartoffeln beißt! Du kannst Wedges auch im Backofen zubereiten, in der Fritteuse werden dies aber knuspriger.

potato wedges in einer schüssel mit barbecue sauce
Die Potato Wedges werden im Frittierfett zubereitet besonders knusprig und lecker!

11. Frittierfett mehrfach verwenden

Du solltest das Frittierfett nach dem Gebrauch und abkühlen durch ein feines Sieb passieren. Dadurch nimmst Du die im Fett verbliebenen Frittier-Reste heraus. Das Fett kann so länger verwendet werden, erstens weil beim nächsten Frittieren keine alten Frittier-Reste im Fett verbrennen und zweitens, weil das Fett durch die Entnahme der Frittier-Reste weniger schnell ranzig wird.

12. Rezept Pommes frites

pommes frites selber machen - in der tüte serviert
Pommes frites
Stimmen: 1
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Rezept Pommes frites mit ausführlicher Schritt für Schritt Chefkoch Anleitung. Das Pommes frites selber machen wird mit vielen Tipps und Fotos erklärt.
Portionen Vorbereitung
2 Personen 15 Minuten
Kochzeit Wartezeit
20 Minuten 10 Minuten
Portionen Vorbereitung
2 Personen 15 Minuten
Kochzeit Wartezeit
20 Minuten 10 Minuten
pommes frites selber machen - in der tüte serviert
Pommes frites
Stimmen: 1
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Rezept Pommes frites mit ausführlicher Schritt für Schritt Chefkoch Anleitung. Das Pommes frites selber machen wird mit vielen Tipps und Fotos erklärt.
Portionen Vorbereitung
2 Personen 15 Minuten
Kochzeit Wartezeit
20 Minuten 10 Minuten
Portionen Vorbereitung
2 Personen 15 Minuten
Kochzeit Wartezeit
20 Minuten 10 Minuten
Zutaten
  • 400 g Kartoffel für Pommes Info siehe Beitrag
  • 700 g Pflanzenfett
  • etwas Salz
Portionen: Personen
Einheiten:
Anleitungen
  1. Die Kartoffeln zum Pommes-frites selber machen schälen, waschen und in einer Schüssel mit kaltem Wasser bereit stellen.
  2. Kartoffeln aus dem kalten Wasser nehmen und in 1 cm dicke scheiben schneiden, dann in 1 cm dicke Stifte schneiden und erneut in das kalte Wasser legen. Die Kartoffeln müssen nach dem schälen und schneiden in kaltes Wasser gelegt werden, damit diese nicht braun anlaufen.
  3. Das Frittierfett in einem hohen Topf (Füllhöhe beachten!) oder in einer Friteuse auf 175-180°C erhitzen. Temperatur Test: Die richtige Temperatur ist erreicht, wenn an einem, in das heisse Fett getauchten Holzspieß Bläschen aufsteigen. Die Fritteuse heizt bei erreichter Temperatur nicht weiter.
  4. Die vorbereiteten Kartoffelstifte aus dem Wasser nehmen und gut trocken legen. Die Pommes in das heiße Öl geben und 3-5 Minuten vorfrittieren. Dieser Vorgang wird auch Pommes blanchieren genannt.
  5. Die vorfrittierten Pommes aus dem heißen Fett heben und 5 Minuten abkühlen lassen.
  6. Die Pommes abschließend im heißem Fett ca. 5 Minuten goldbraun knusprig frittieren.
  7. Die Pommes sehr gut abtropfen lassen, in eine große Schüssel geben. Die Pommes frites mit Salz würzen und durchschwenken, dann rasch servieren.
Rezept Hinweise

13. Kalorien (kcal) Pommes frites

Nährwertangaben
Pommes frites
Menge pro Portion
Kalorien 534 Kalorien aus Fetten 243
% vom Tagesbedarf*
Fett gesamt 27g 42%
gesättigte Fettsäuren 3g 15%
mehrfach ungesättigte Fettsäuren 13g
einfach ungesättigte Fette 9g
Natrium 799mg 33%
Kalium 1620mg 46%
Kohlenhydrate gesamt 67g 22%
Ballaststoffe 8g 32%
Zucker 3g
Protein 8g 16%
Vitamin C 100%
Kalzium 4%
Eisen 16%
* Täglicher Bedarf (in Prozent) basierend auf einer 2000 Kalorien-Diät.

 

About the author

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.